• Psychoanalyse (mehrmals pro Woche, langfristig, im Liegen auf der Couch)
  • Psychoanalytische Psychotherapie (einmal oder mehrmals pro Woche, langfristig)
  • Psychoanalytisch orientierte Beratung (thematisch und zeitlich begrenzt-fokussiert)
  • Supervision (im Ausbildungskontext, siehe unten bei ZUSATZANGEBOTE)
  • Selbsterfahrung (im Ausbildungskontext, siehe unten bei ZUSATZANGEBOTE)

KOSTEN / ABSAGEREGELUNG: Eine Einheit (45 Minuten) kostet 80 Euro. Insbesondere bei mehreren Einheiten pro Woche sind bei Bedarf und nach Vereinbarung niedrigere Honorare möglich.

Bei Vorliegen einer krankheitswertigen Störung refundieren die Gebietskrankenkassen 28 Euro pro Einheit, und die BVA 40 Euro (jeweils auch für Erstgespräche). Ich verfüge über eine geringe Anzahl an Plätzen für wöchentliche vollfinanzierte Kassen-Psychotherapie. Im Ausbildungskontext sind Refundierungen nicht möglich - hier kostet eine Einheit 65 Euro im Einzelsetting, und 15 Euro im Gruppensetting. 

Bis zu 48 Stunden vorher kann ein Termin abgesagt werden, sonst wird er zur Gänze verrechnet.


DAUERAbgesehen von Beratungen dauert eine Behandlung sinnvollerweise zumindest ein Jahr - meist dauert sie drei bis fünf Jahre (bzw. länger), um die innerpsychische Struktur nachhaltig zu stärken.

 

SETTING: Die Termine finden an fixen Tagen und zu fixen Zeiten statt. Diese Kontinuität gibt Sicherheit - eine psychoanalytische Herangehensweise wird so ermöglicht (siehe Menüpunkt >Methode). 

Mehrere Einheiten pro Woche vertiefen den Prozess, was zur Bearbeitung innerseelischer Schwierigkeiten sinnvoll sein kann. Bei einer hohen Frequenz kann es hilfreich sein, während des Sprechens bequem auf der Couch zu liegen. Das gemeinsam vereinbarte Setting hängt von inneren und äußeren Faktoren ab; manchmal wird es im Verlauf einer Behandlung vertieft bzw. angepasst.

ERSTGESPRÄCH(E): Im Fokus stehen Ihre Vorgeschichte, ein Kennenlernen, sowie die Therapieplanung. 

 

SCHWEIGEPFLICHT: Ich unterliege einer strengen beruflichen Schweigepflicht.

 

ZUSATZANGEBOTE IM AUSBILDUNGSKONTEXT:

  • Supervision oder Selbsterfahrung für Psychologinnen und Psychologen in Ausbildung zur Klinischen Psychologie bzw. zur Gesundheitspsychologie
  • Supervision oder Selbsterfahrung für das Psychotherapeutische Propädeutikum
  • Supervision des 550-Stunden-Pflichtpraktikums für das Fachspezifikum "POP"
Eine Einheit (45 Minuten) kostet 65 Euro im Einzelsetting, und 15 Euro im Gruppensetting.

Einzeleinheiten auf Anfrage. Infos zur nächst stattfindenden Gruppe siehe im Download anbei:

Download
Gruppe_22.09.2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 234.8 KB